Geistliche Richtlinien

Geistliche Richtlinien für die Leiter, Mitarbeiter und Wohltäter.

Geistliche Richtlinien für die Leiter, Mitarbeiter und Wohltäter.

Pater Werenfried van Straaten hat mit seinen “Geistlichen Richtlinien” Leitgedanken für die Leiter und Mitarbeitenden von KIRCHE IN NOT verfasst, damit sein Werk auch nach seinem Tod in “schöpferischer Treue” zu dem Charisma seines Gründers fortbestehen kann.

Auch für alle Freundinnen und Freunde des Werkes ist diese Broschüre lesenswert, weil sie einen Einblick gibt, in welchem Geiste KIRCHE IN NOT arbeitet und welchen Werten sie sich verpflichtet fühlt.

In den Geistlichen Richtlinien erläutert der “Speckpater” das geistige Fundament, mit dem sich KIRCHE IN NOT aus einer vorübergehenden Hilfsaktion für die aus dem Osten vertriebenen Priester (“Ostpriesterhilfe”) zu einer “weltweiten geistlichen Bewegung entwickelt hat, die durch Gebet, Opfer, Bekehrung, Information und helfende Liebe überall in der Welt, die durch den militanten und praktischen Atheismus verursachten Nöte zu lindern versucht”.

Zu den Leitlinien, auf die Pater Werenfried die heutigen und zukünftigen Mitarbeitenden des Werkes verpflichtet, gehören vor allem die Treue zum Papst und der seelsorgerische Charakter des Hilfswerks, auch den Wohltätern gegenüber, für die KIRCHE IN NOT eine “Schule der Liebe” sein soll.

Weitere Informationen:

27.Okt 2008 17:33 · aktualisiert: 13.Jan 2014 14:15
KIN / V. Niggewöhner