Verfolgte Christen weltweit

Wanderausstellung von KIRCHE IN NOT – auch für Ihre Pfarrei

Eines der ausziehbaren Banner unserer Ausstellung.

Eines der Banner unserer Ausstellung.

Der Einsatz für Religionsfreiheit und die Hilfe für bedrängte Christen ist ein zentrales Anliegen von KIRCHE IN NOT. Unser Gründer Pater Werenfried sagte einmal: „Die Verfolgten von heute sind die Heiligen von morgen.“

Wir haben eine Ausstellung für Pfarreien, Schulen oder sonstige Einrichtungen zusammengestellt, um auf die Christenverfolgung weltweit aufmerksam zu machen.

Darin werden einige Länder vorgestellt, in denen Christen besonders unter Diskriminierung, Unterdrückung und Verfolgung leiden.

Die Ausstellung zeigt in kurzen Texten und vielen beeindruckenden Bildern, wie Christen trotz Verfolgung treu zum Glauben stehen und das kirchliche Leben in den jeweiligen Ländern blüht.

Die Ausstellung besteht aus insgesamt 13 Bannern.

Die Ausstellung besteht aus insgesamt 13 Bannern.

Insgesamt besteht die Ausstellung aus 13 Bannern mit einer Einleitung und zwölf kurzen Länderporträts.

Die Banner sind platzsparend und können zum Beispiel im Pfarrzentrum, einem Veranstaltungsraum oder in einer Kirche aufgestellt werden. Sie sind jeweils zwei Meter hoch und 80 Zentimeter breit.

Ein Mitarbeiter von KIRCHE IN NOT liefert die Ausstellung an und baut sie wieder ab. Dafür entstehen für Sie keine Kosten. Auch reichen wir umfangreiches Begleitmaterial, das auf einem Büchertisch ausgelegt werden kann.

Die Ausstellung „Verfolgte Christen weltweit” auf einen Blick.  Die einzelnen Banner ermöglichen es, dass Sie die Ausstellung verteilt in Ihren Räumlichkeiten aufbauen können.

Die Ausstellung „Verfolgte Christen weltweit” auf einen Blick.

Es bietet sich an, die Ausstellung über mehrere Wochen zu zeigen, so dass sich möglichst viele Besucherinnen und Besucher informieren können. Wir empfehlen, zur Ausstellung auch ein thematisches Rahmenprogramm zu veranstalten. Gerne helfen wir Ihnen bei Ideen weiter.

Ansprechpartner für die Ausstellung

Sie möchten die Ausstellung auch in Ihrer Pfarrei, Schule oder Einrichtung zeigen? Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Ihr Ansprechpartner ist Stefan Stein. Sie erreichen ihn per E-Mail oder telefonisch unter: 089 – 64 24 888 35. Er hilft Ihnen bei der Planung und weiteren Fragen zur Ausstellung gerne weiter.

Die nächsten Stationen der Ausstellung:

  • Mittwoch, 9. August, bis Donnerstag, 24. August: Gemeinde St. Christophorus, Antonius-Holling-Weg 15, 38440 Wolfsburg
  • Montag, 18. September, bis Freitag, 6. Oktober: Gemeinde St. Bonifatius, Hindenburgstraße 17, 31515 Wunstorf

Helfen Sie KIRCHE IN NOT mit Ihrer Spende

Um vor allem verfolgten Christen weiterhin beistehen zu können, bittet KIRCHE IN NOT um Spenden – online oder auf folgendes Spendenkonto:

Empfänger: KIRCHE IN NOT
LIGA Bank München

IBAN: DE63 7509 0300 0002 1520 02
BIC: GENODEF1M05

Spenden per PayPal:




Spenden per Sofortüberweisung:

 

21.Dez 2016 11:32 · aktualisiert: 10.Aug 2017 11:51
KIN / S. Stein