Solidarität im Glauben

KIRCHE IN NOT verteilt Lebensmittel für irakische Flüchtlingsfamilien

Eine Frau freut sich über die Lebensmittel.

Eine Frau freut sich über die Lebensmittel.

Unser Hilfswerk hat in der nordirakischen Stadt Erbil innerhalb eines Monats 13 000 Familien mit Lebensmitteln versorgt.

Jede Familie hat ein Paket erhalten, in dem unter anderem 15 Kilogramm Reis, sechs Kilogramm Bohnen, 24 Flaschen Wasser sowie Nudeln, Speiseöl, Dosenfleisch und Zucker enthalten sind.

Zur Bilderstrecke

Die Lebensmittelpakete sind an Flüchtlingsfamilien verteilt worden, die vor den Milizen des „Islamischen Staates“ aus Mossul und der Ninive-Ebene nach Erbil geflohen sind. Wie der chaldäisch-katholische Erzbischof von Erbil, Baschar Warda, betont, haben nicht nur christliche, sondern auch jesidische und muslimische Familien Hilfspakete bekommen.

Er dankt allen Wohltätern von KIRCHE IN NOT für die Unterstützung der zahlreichen Flüchtlinge. „Sie sind sehr dankbar für Ihre Hilfe und Solidarität im Glauben in dieser schmerzvollen Zeit ihres Lebens. Seien Sie sich unserer Gebete für die Wohltäter gewiss; auch wir bitten um Ihre Gebete“, schreibt uns Erzbischof Warda.

Für die Monate Oktober, November und Dezember hat unser Hilfswerk bereits weitere Lebensmittelhilfen für bedürftige Flüchtlingsfamilien im Irak zugesagt.

Helfen Sie Flüchtlingen im Irak

KIRCHE IN NOT lässt die Flüchtlinge nicht im Stich. Wir leisten beispielsweise Soforthilfe und unterstützen die Betroffenen. Spenden für die Menschen sind online möglich oder auf folgendes Konto:
Empfänger: KIRCHE IN NOT
LIGA Bank München
IBAN: DE63 7509 0300 0002 1520 02
BIC: GENODEF1M05

Verwendungszweck: Flüchtlinge

Spenden per PayPal:




Spenden per Sofortüberweisung:

Gebet für den Nahen Osten

Ikone “Lasst die Kinder zu mir kommen” in Assiut/Oberägypten.

Ikone “Lasst die Kinder zu mir kommen” in Assiut/Oberägypten.

Gott, unser Vater, hab Erbarmen mit dem Nahen Osten.

Deine treuen Diener – jung und alt – sind aufgerufen, Christus zu bezeugen. Mögen sie in dieser aufregenden Zeit gestärkt werden, indem sie deinem geliebten Sohn nachfolgen, der in jener Zeit in ihrer jetzigen Heimat tätig war.

In Gemeinschaft mit unserem Papst beten wir, dass Christen im Nahen Osten ihren Glauben in völliger Freiheit leben können. Ermutige sie, als Werkzeug des Friedens und der Versöhnung zu handeln – vereint mit allen Bürgern in ihren Ländern.

Darum bitten wir durch Christus unseren Herrn. Amen.

(Gebet von Antonios Kardinal Naguib, emeritierter Patriarch von Alexandrien/Ägypten für KIRCHE IN NOT)

Diesen Text mit der Ikonenabbildung können Sie unentgeltlich als Gebetsblatt bei uns bestellen – entweder bequem in unserem Bestelldienst oder bei:
KIRCHE IN NOT
Lorenzonistraße 62
81545 München
Telefon: 089 – 64 24 888-0
Fax: 089 – 64 24 888 50
E-Mail: kontakt@kirche-in-not.de

Beten Sie für die verfolgten Christen

30.Jul 2015 16:00 · aktualisiert: 26.Jan 2016 13:14
KIN / S. Stein