Helfen Sie mit Ihrer Spende

Gläubige auf der ganzen Welt hoffen auf Ihre Unterstützung

Flüchtlinge in Homs/Syrien.

Flüchtlinge im Schneetreiben in Syrien.

Jeden Monat stellen wir Ihnen Beispiele unserer weltweiten Hilfe vor. Diesmal bitten wir Sie unter anderem um Unterstützung für Christen in Äthiopien, Burundi, El Salvador, Syrien, der Tschechischen Republik und in der Ukraine.

Nicht nur hierzulande wird es nun herbstlich und kalt, sondern auch in Syrien. Zehntausende Einwohner sind im Land auf der Flucht. Viele Syrer sind aus den Dörfern in die Großstädte geflohen, um dort Schutz und Hilfe zu suchen.

In der Hauptstadt Damaskus kümmern sich unter anderem die Schwestern vom Orden der Barmherzigen Schwestern von Besançon um Menschen, die durch den Krieg als Flüchtlinge im eigenen Land leben. Sie bitten um Hilfe bei der Anschaffung von warmen Jacken für 2000 Kinder und Jugendliche. 

Auch die Karmelitinnen aus Prag haben sich an KIRCHE IN NOT gewandt. Sie leben in einem Kloster in der Hauptstadt der Tschechischen Republik, das auf eine lange und bewegte Geschichte zurückblicken kann.

Sie führen ein strenges Leben in Gebet und Betrachtung. Für ihren Lebensunterhalt stellen sie religiöse Kunstgegenstände her, die sie in einem Laden verkaufen. Jetzt müssen sie jedoch dringend das Dach ihres Klosters und ihrer Kirche renovieren. Doch ihre finanziellen Mittel reichen nicht aus und bitten daher um Ihre Unterstützung.

Bisherige Kapelle in Ljubotyn/Ukraine (Bildmitte: Priester Ihor Tabaka, rechts: Bischof Vasyliy Tuchapets, Exarch der ukrainisch griechisch-katholischen Kirche in Charkiw).

Bisherige Kapelle in Ljubotyn/Ukraine (Bildmitte: Priester Ihor Tabaka, rechts: Bischof Vasyliy Tuchapets, Exarch der ukrainisch griechisch-katholischen Kirche in Charkiw).

In Ljubotyn, einer Stadt in der Nähe von Charkiw in der Ukraine, baut die ukrainisch griechisch-katholische Kirche ein Gotteshaus. Bislang werden die Gottesdienste in einer winzigen Kapelle abgehalten, die jedoch aus allen Nähten platzt.

KIRCHE IN NOT unterstützt den Bau dieses neuen Gotteshauses und hat bereits die Arbeiten in der Vergangenheit unterstützt. Die Gemeinde hat nun noch einmal um Hilfe gebeten, damit die Kirche nun bald fertiggestellt wird.

Ebenfalls ganz neu ist Diözese Bahir Dar-Dessi in Äthiopien, denn sie ist erst in diesem Jahr errichtet worden. Es gibt 20 Pfarreien und etwa 40 Außenstationen, das heißt Dörfer mit Kapellen, wo die heilige Messe gefeiert wird. Die Priester müssen dabei große Entfernungen zurücklegen, um zu den Gläubigen zu gelangen.

Aber viele Wege verwandeln sich in der Regenzeit in riesige Schlammpfützen. Ohne einen Wagen mit Vierradantrieb kommt man nicht durch. Aber in der neuen Diözese gibt es bislang kein solches Auto für die Seelsorge in den abgelegenen Gebieten. Das möchten wir gerne ändern. Bitte unterstützen Sie die Diözese bei der Anschaffung eines Fahrzeugs, damit die Priester besser zu den Gläubigen gelangen können.

Priesterweihe in Burundi.

Priesterweihe in Burundi.

In Burundi fördert KIRCHE IN NOT die Kongregation der Apostel des Guten Hirten und der Königin des Abendmahlsaales. Sie wurde 1989 in Burundi in der Erzdiözese Gitega vom damaligen Erzbischof Joachim Ruhuna gegründet.

Zurzeit bereiten sich zwölf junge Männer der Kongregation auf die Priesterweihe vor. Mit Ihrer Spende können Sie deren Ausbildung unterstützen, damit sie sich ganz in den Dienst der Kirche und der Menschen in Burundi stellen können.

Kinder aus El Salvador mit einer Kinderbibel von KIRCHE IN NOT.

Kinder aus El Salvador mit einer Kinderbibel von KIRCHE IN NOT.

Einer ganz anderen Herausforderung muss sich die Kirche in El Salvador stellen: dem zunehmenden Verlust fundamentaler Werte. Deshalb ist eine der Hauptaufgaben der Kirche, die Kinder und Jugendlichen im Glauben auszubilden und ihnen zu helfen, Freude am Glauben zu entdecken und weiterzugeben und als Christen glaubwürdig zu leben.

Hilfsmittel für die Katechese sind dabei die „Kinderbibel“ oder der „Kleine Katholische Katechismus“ von KIRCHE IN NOT. Rodrigo Orlando Cabrera Cuéllar, der Bischof der Diözese Santiago de María, möchte nun 20 000 Katechismen an Kinder und Jugendliche verteilen, damit der Glaube lebt – auch in El Salvador.

Die vorgestellten Projekte sind nur Beispiele unserer weltweiten Arbeit. Sie können für diese und andere Projekte von KIRCHE IN NOT einfach und sicher online spenden. Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Hilfe und Unterstützung.

Helfen Sie der Kirche weltweit

KIRCHE IN NOT hilft in über 140 Ländern weltweit. Wir helfen dort, wo die Kirche unterdrückt, bedrängt und verfolgt wird oder zu wenig Geld für die Seelsorge da ist. Spenden sind online möglich oder auf folgendes Konto:
Empfänger: KIRCHE IN NOT
LIGA Bank München
IBAN: DE63 7509 0300 0002 1520 02
BIC: GENODEF1M05

Spenden per PayPal:



Spenden per Sofortüberweisung:

22.Okt 2015 08:37 · aktualisiert: 26.Jan 2016 13:10
KIN / S. Stein