„Verherrlicht ist Gott in der Höhe”

Weihnachtsgrüße unseres Stiftungspräsidenten Mauro Kardinal Piacenza

Mauro Kardinal Piacenza, Stiftungspräsident von KIRCHE IN NOT.

Mauro Kardinal Piacenza, Stiftungspräsident von KIRCHE IN NOT.

Liebe Freunde,
frohe Weihnachten Euch allen! Ich möchte in Eure Häuser eintreten, um Euch herzliche Weihnachtswünsche zu bringen. Meine Wünsche sind nicht nur formell. Ich verbinde sie mit meinen Gebeten für jeden von Euch.

Es ist, als ob wir vor der Krippe stünden, um untereinander Glückwünsche auszutauschen. Denken wir an die Krippe und an das, was wir dort sehen. Denken wir an die Engel über dem Stall, die uns verkünden: „Verherrlicht ist Gott in der Höhe und auf Erden ist Friede bei den Menschen seiner Gnade.”

Ich möchte Euch diesen Frieden wünschen. Der Friede, wie ihn die Engel besungen haben, ist mit der Gnade Gottes verbunden. Wie können wir die Gnade anderen Menschen weiterschenken?

Wir schenken ihnen diese Gnade durch das Gebet, durch die Betrachtung, durch die Teilnahme an der Eucharistie. Durch eine gute Beichte, die unsere Seele renoviert und sie vorbereitet, Jesus aufzunehmen, und durch die guten Werke.

Das Jahr der Barmherzigkeit hat gerade angefangen. Wir sollen geistliche und leibliche Werke der Barmherzigkeit vollbringen. Bereiten wir uns darauf vor.

Ich wünsche Euch, dass dieses „Verherrlicht ist Gott in der Höhe” in Eure Familien einzieht und dass es als Wirkung den Herzensfrieden mit sich bringt.

Frohe Weihnachten Euch allen!

Mauro Kardinal Piacenza

Wir wünschen allen Freunden und Wohltätern von KIRCHE IN NOT ein frohes und gnadenreiches Weihnachtsfest und ein gesegnetes neues Jahr.

KIN / S. Stein