Unterwegs durch São Paulo

Dank Ihrer Hilfe konnte ein Kleinbus für ein Priesterinstitut angeschafft werden

Der Kleinbus für das Priesterinstitut.

Der Kleinbus für das Priesterinstitut.

Das Priesterinstitut des Fleischgewordenen Wortes wurde 1984 in Argentinien gegründet und ist heute in vielen Ländern vertreten. Eines seiner Ausbildungshäuser befindet sich seit 1998 in der brasilianischen Stadt São Paulo.

In der 12-Millionen-Einwohner-Metropole mit ihrer Kluft zwischen Arm und Reich und ihrem wachsenden Gewaltproblem ist die Präsenz von Ordensleuten ein Segen für die Bevölkerung.

Die Patres bieten zahlreiche Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an und stellen sich ganz in den Dienst des Apostolats.

Sie betreuen und begleiten Familien seelsorglich und wollen für die Menschen da sein. Ihr Wirken trägt Früchte, denn oft kehren Menschen zur Kirche zurück, die sich vom Glauben abgewandt und seit Jahren keine heilige Messe mehr besucht und keine Sakramente mehr empfangen haben.

Die Novizen des Priesterinstituts danken den Wohltätern, die die Anschaffung des Kleinbusses ermöglicht haben.

Die Novizen des Priesterinstituts danken den Wohltätern, die die Anschaffung des Kleinbusses ermöglicht haben.

Zurzeit werden in dem Ausbildungshaus der Gemeinschaft dreizehn junge Männer ausgebildet. Das Problem der Gemeinschaft bestand jedoch lange darin, dass sie über kein Fahrzeug verfügte. Die Ordensmänner müssen jedoch für ihre Veranstaltungen und Volksmissionen in verschiedene Stadtviertel gelangen.

Öffentlicher Nahverkehr unzureichend

Außerdem müssen die jungen Novizen im Rahmen ihrer Ausbildung einmal wöchentlich Lehrveranstaltungen am diözesanen Priesterseminar besuchen. Dazu kommen andere Aktivitäten wie Besinnungstage, Wallfahrten und ähnliches. Der öffentliche Nahverkehr ist unzureichend.

Im Zentrum von Sao Paulo, der größten Stadt Brasiliens. Hier leben 12 Millionen Menschen, im Großraum Sao Paulo sind es über 20 Millionen.

Im Zentrum von Sao Paulo, der größten Stadt Brasiliens. Hier leben 12 Millionen Menschen, im Großraum Sao Paulo sind es über 20 Millionen.

Dank der Hilfe der Wohltäter von KIRCHE IN NOT, die 22.400 Euro ermöglicht haben, konnte nun ein Kleinbus angeschafft werden.

Er hilft den Ordensmännern dabei, sich noch effizienter ihrem Apostolat beziehungsweise ihrer Ausbildung zu widmen.

Spenden per PayPal:




Spenden per Sofortüberweisung:

KIN / S. Stein