Spenden
Geistliche Nähe im „Lockdown light“

Geistliche Nähe im „Lockdown light“

Virtuelle Angebote von KIRCHE IN NOT Deutschland

03.11.2020 aktuelles
„Auch wenn seit 2. November wieder strengere Kontaktbeschränkungen gelten: Das kirchliche Leben geht gottlob weiter. Und auch zu Hause braucht niemand auf geistliche Nähe zu verzichten“, erklärte der Geschäftsführer von KIRCHE IN NOT Deutschland, Florian Ripka.
Videoübertragung aus der Hauskapelle von KIRCHE IN NOT in München. © KIRCHE IN NOT
Das Hilfswerk macht dazu folgende Angebote:
  • • Bereits seit März überträgt KIRCHE IN NOT jeden Tag um 12 Uhr live eine kurze Andacht aus der Hauskapelle des Hilfswerks in München. Sie besteht aus dem Angelus („Engel des Herrn“), dem Tagesevangelium, Fürbitten und weiteren Gebeten. Das Mittagsgebet wird live auf der Facebook-Seite www.facebook.com/KircheInNot.de und dem Youtube-Kanal www.youtube.com/user/Speckpater47 des Hilfswerks übertragen und kann dort auch zu einem späteren Zeitpunkt abgerufen werden.

 

Mittagsgebet und Heilige Messe 26.11.2020

  • • Neu ist das Angebot von KIRCHE IN NOT auf dem Audio-Streamingdienst Soundcloud soundcloud.com/acn-d. Hier finden sich Radio- und weitere Audiobeiträge von KIRCHE IN NOT zum Nachhören, außerdem sind unter der Playlist-Rubrik „Gebete als Podcast“ soundcloud.com/acn-d/sets/gebete-als-podcast Rosenkranzandachten und ein Kreuzweg zum Mitbeten verfügbar. Nutzer haben die Möglichkeit, dem Soundcloud-Kanal von KIRCHE IN NOT zu folgen, so dass sie über neue Beiträge auf dem Laufenden sind.
Startseite des Angebots von KIRCHE IN NOT auf Soundcloud. © Kirche in Not
„Bei unseren Gebeten schließen wir alle mit ein, die von der Pandemie betroffen sind oder unter ihren Auswirkungen leiden, besonders die einsamen und erkrankten Menschen“, sagte Ripka. „Wir denken aber auch an die notleidenden Christen in aller Welt, die neben Corona noch weit schlimmeres zu erleiden haben.“

Weitere Informationen