Ein Leben für Gott und die Mitmenschen – Gedanken über den Märtyrer P. Richard Henkes | 23.07.2019 · 25:36 min

Beschreibung

Er war den Nationalsozialisten ein Dorn im Auge: der Pallottinerpater Richard Henkes. Er predigte gegen die Gottlosigkeit von Hitlers Rassen-Politik und brandmarkte die Tötung Wehrloser als Mord. Wegen seiner unmissverständlichen Kritik am Regime wurde er von der Gestapo verhaftet und ins Konzentrationslager Dachau gebracht. Dort meldete sich der 44-Jährige freiwillig für den Pflegedienst an typhuskranken tschechischen Häftlingen. Nach zwei Monaten infizierte er sich selbst und starb nur fünf Tage später im Februar 1945 am Typhusfieber. Am 15. September wird dieser deutsche Märtyrer der Nächstenliebe im Limburger Dom seliggesprochen. Ein Experte für sein Leben ist der Pallottinerpater Prof. Dr. Hubert Lenz aus Vallendar. Er stellt den bald Seligen im Gespräch mit Anselm Blumberg vor.


Erstausstrahlung (bzw. hochgeladen am): 23.07.2019 
Produktionsjahr: 2019

Diese und alle anderen Radio- und Fernsehsendungen können Sie bei uns unentgeltlich bestellen - auf Hör-CD (Radio) bzw. Video-DVD (Fernsehen). E-Mail: kontakt[at]kirche-in-not.de


Datenschutz | Impressum