Grußworte zum Glaubenspaket

Dr. Walter Mixa, Bischof von Augsburg

Bischof Dr. Walter Mixa mit dem Glaubenspaket.

Bischof Dr. Walter Mixa mit dem Glaubenspaket.

rüß Gott!

Das Glaubenspaket von KIRCHE IN NOT hat mich begeistert. Auch hier bei uns und nicht nur in weit entfernten Ländern ist der Glaube in Bedrängnis.

Wir Bischöfe haben bereits in unserem Hirtenbrief zum Bonifatiusjahr 2004 klar zum Ausdruck gebracht, wie notwendig und dringend die Unterweisung im Glauben in unserem Land ist. Es ist sogar vom Missionsland Deutschland die Rede.

Hier setzt das Glaubenspaket an: Es enthält die Grundausstattung für das tägliche Leben als katholischer Christ in einem Paket. KIRCHE IN NOT schließt damit eine deutschlandweite Lücke. Das Glaubenspaket ist eine passende Grundausstattung für jede Familie und jeden Haushalt.

Als Bischof empfehle ich das Glaubenspaket, neben dem privaten Gebrauch, besonders zur Verwendung in der Seelsorge. Gute Einsatzmöglichkeiten sehe ich bei der Vorbereitung zur Firmung, im Rahmen von Gebetsgruppen, bei Seniorenkreisen usw.

Ich wünsche, dass das Glaubenspaket viele Menschen erreichen wird und der Glaubensweitergabe in unserer Heimat dient.

Mit bischöflichem Segen für das Glaubenspaket und allen, denen es begegnet,

Ihr

Dr. Walter Mixa Bischof von Augsburg

————————————————————————————————————————

Klaus Wundlechner, Beauftragter des Vorstands von KIRCHE IN NOT für Spenderkontakte

Klaus Wundlechner.

Klaus Wundlechner.

Grüß Gott!

Wer kochen will, braucht Zutaten und Geschirr. Wer als Christ leben will, braucht als Grundausstattung geistliche Zutaten für den täglichen Gebrauch.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Machen Sie sich oder einem lieben Menschen damit eine Freude. Schenken Sie den größten Schatz – unseren Glauben — weiter. Nutzen Sie dieses Angebot zum Selbstkostenpreis.

Bitte begleiten Sie diese Aktion auch mit Ihrem Gebet, damit daraus ein wirklicher Baustein zur Neu-Evangelisation in unserer Heimat werden kann. Jedem Glaubenspaket liegt eine “Bedienungsanleitung” zum persönlichen Gebrauch und zur Verwendung im Rahmen von Gebetstreffen bei.

Es grüßt Sie herzlich

Ihr

Klaus Wundlechner

8.Okt 2009 17:01 · aktualisiert: 9.Okt 2009 11:48
KIN / S. Stein