Spenden
Wanderausstellung „Verfolgte Christen weltweit“

Wanderausstellung „Verfolgte Christen weltweit“

Auch für Ihre Pfarrei

Der Einsatz für Religionsfreiheit und die Hilfe für bedrängte Christen ist ein zentrales Anliegen von KIRCHE IN NOT. Unser Gründer Pater Werenfried sagte einmal: „Die Verfolgten sind die Heiligen von morgen.“

Über die Wanderausstellung

Wir haben eine Ausstellung für Schulen, Pfarreien oder sonstige Einrichtungen zusammengestellt, um auf die Christenverfolgung weltweit aufmerksam zu machen. Darin werden einige Länder vorgestellt, in denen Christen besonders unter Unterdrückung, Diskriminierung und Verfolgung leiden.

Die Ausstellung zeigt in kurzen Texten und vielen beeindruckenden Bildern, wie Christen trotz Verfolgung treu zum Glauben stehen und das kirchliche Leben in den jeweiligen Ländern blüht. Insgesamt besteht die Ausstellung aus 13 Bannern mit einer Einleitung und zwölf kurzen Länderporträts.

Die Banner sind platzsparend und können zum Beispiel im Pfarrzentrum, einem Veranstaltungsraum oder in einer Kirche aufgestellt werden. Sie sind jeweils zwei Meter hoch und 80 Zentimeter breit.

Ein Mitarbeiter von KIRCHE IN NOT liefert die Ausstellung an und baut sie wieder ab. Dafür entstehen für Sie keine Kosten. Auch reichen wir umfangreiches Begleitmaterial, das auf einem Büchertisch ausgelegt werden kann.

Es bietet sich an, die Ausstellung über mehrere Wochen zu zeigen, so dass sich möglichst viele Besucherinnen und Besucher informieren können. Wir empfehlen, zur Ausstellung auch ein thematisches Rahmenprogramm zu veranstalten. Gerne helfen wir Ihnen bei Ideen weiter.

- Die Ausleihe ist kostenlos.

- Termin und Dauer der Ausstellung „Verfolgte Christen weltweit“ sind mit dem Büro von KIRCHE IN NOT in München zu vereinbaren (Ansprechpartner: Stefan Stein, Telefonnummer: 089 – 64 24 888 35; E-Mail: stein@kirche-in-not.de).

- Die Ausstellung wird von Mitarbeitern von KIRCHE IN NOT auf- und abgebaut.

- Die Banner müssen in einer trockenen Umgebung aufgestellt werden. Direkte Lichteinwirkung ist zu vermeiden, da die Farben der Banner sonst verblassen.

- Mit den Bannern ist sorgsam umzugehen. Der Ausleiher ist während der Präsentation der Ausstellung für die Banner verantwortlich.

- Beschädigungen, Verschmutzungen oder Verlust sind unverzüglich KIRCHE IN NOT mitzuteilen und werden dem Ausleiher gegebenenfalls in Rechnung gestellt.

- Die jeweiligen Banner sind zwei Meter hoch und 80 Zentimeter breit. Insgesamt gehören 13 Banner zur Ausstellung.

- Begleitmaterial zur Ausstellung zum Auslegen kann im Büro von KIRCHE IN NOT in München bestellt werden. Eine komplette Übersicht der Materialien gibt es im Prospekt „Glaube als Geschenk“ oder online im Bestelldienst.

- Besonders geeignet sind unter anderem folgende Schriften:

Christen in großer Bedrängnis
Bücher über Äthiopien, Irak, Pakistan und Türkei Handzettel mit Gebeten für verfolgte Christen und Christen im Nahen Osten

Viele weiterführende und vertiefende Informationen finden Sie unter dem Schlagwort „Christenverfolgung“

Ihr Ansprechpartner

Sie möchten die Ausstellung auch in Ihrer Pfarrei, Schule oder Einrichtung zeigen? Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Gerne helfen wir Ihnen bei Fragen sowie der Planung zur Ausstellung weiter.

Stefan Stein
Stefan Stein Referent für Öffentlichkeitsarbeit Tel.: 089 – 64 24 888 35 Mail schreiben