Willkommen bei KIRCHE IN NOT

KIRCHE IN NOT ist ein pastorales Hilfswerk päpstlichen Rechts. Wir helfen verfolgten, bedrängten und notleidenden Christen weltweit ... damit der Glaube lebt!
> Hilfsprojekte des Monats

Irak: „Wir müssen auf das Martyrium gefasst sein”

Irak: „Wir müssen auf das Martyrium gefasst sein”

Vor fünf Jahren hatten Einheiten des „Islamischen Staates“ die Dörfer der irakischen Ninive-Ebene erobert und die Christen vertrieben. Zwar sind viele von ihnen zurückgekehrt, doch die Zukunft des Christentums im Nahen Osten ist ungewiss. „Wir Christen im Irak sind vom Aussterben bedroht”, stellt Erzbischof Warda fest.

6. Aug 2019 09:51
Rubrik: Aktuelle Meldungen  

Aktuelle Meldungen:

Papst segnet 6000 Rosenkränze für Kriegsopfer in Syrien

Papst segnet 6000 Rosenkränze für Kriegsopfer in Syrien

Am 15. August, dem Festtag Mariä Himmelfahrt, hat Papst Franziskus auf Initiative von KIRCHE IN NOT beim Angelusgebet auf dem Petersplatz 6000 Rosenkränze für Syrien gesegnet. Sie werden nun Menschen überreicht, deren Angehörige im Syrienkrieg entführt oder getötet wurden.

16. Aug 2019 12:27
Rubrik: Aktuelle Meldungen  
Irak: Islamische Radikalisierung der Justiz?

Irak: Islamische Radikalisierung der Justiz?

Christen im Irak haben sich gegenüber KIRCHE IN NOT sehr besorgt gezeigt angesichts der Pläne des irakischen Parlaments zu einer Justizreform. Demnach würden den 13 stimmberechtigten Mitgliedern des Bundesgerichtshofs künftig auch vier islamische Rechtsgelehrte angehören.

14. Aug 2019 15:08
Rubrik: Aktuelle Meldungen  
Ein Sonnenstrahl sein für alle – zum Gedenken an Mutter Maria Annuntiata Chotek

Ein Sonnenstrahl sein für alle – zum Gedenken an Mutter Maria Annuntiata Chotek

Vor 80 Jahren starb Annuntiata Chotek. Sie ist die Ordensgründerin der „Kongregation der Schwestern von der Heiligsten Eucharistie“. Das Mutterhaus befindet sich in Salzburg. Pater Werenfried hat den Schwestern maßgeblich geholfen. Ein Beitrag von Julia Nagel.

13. Aug 2019 10:30
Rubrik: Kirchengeschichte  
Papua-Neuguinea: Ohne Boot ist Seelsorge unmöglich

Papua-Neuguinea: Ohne Boot ist Seelsorge unmöglich

Dank der Hilfe der Wohltäter von KIRCHE IN NOT konnte das Seelsorge-Boot eines Priesters in Papua-Neuguinea renoviert werden. Das Motorboot ist wichtig, denn die Gläubigen auf den vielen Inseln sind anders nicht zu erreichen.

13. Aug 2019 09:50