Spenden
Geistliche Angebote zur Corona-Krise

Geistliche Angebote zur Corona-Krise

Heilige Messe, Gebete und Online-Angebote von KIRCHE IN NOT

18.03.2020 aktuelles
KIRCHE IN NOT stellt angesichts der durch das Corona-Virus verbundenen Einschränkungen Angebote zum geistlichen Leben bereit.

„Das Corona-Virus bremst Gottesdienste aus. Doch gerade jetzt brauchen die Menschen seelische Stärkung“, erklärte Florian Ripka, Geschäftsführer von KIRCHE IN NOT Deutschland.

„Unser Werk versteht sich seit seiner Gründung nicht nur als Hilfswerk, sondern auch als Gebetsgemeinschaft. Darum wollen wir den Menschen in dieser Notzeit gute geistliche Nahrung anbieten.“

Blick in die Bürokapelle von KIRCHE IN NOT Deutschland.
KIRCHE IN NOT stellt folgende Angebote bereit:

 

– Bis mindestens 4. April wird jeden Tag die heilige Messe in der Hauskapelle der internationalen Zentrale von KIRCHE IN NOT in Königstein im Taunus auf der Facebook-Seite des Hilfswerks übertragen. Die internationale Seite des Hilfswerks ist zu finden unter: „ACN – Aid to the Church in Need“.

Tägliche Übertragung von heiligen Messen

Auf der deutschen Facebookseite „ACN – Kirche in Not“ wird auf die Übertragung verlinkt. Die Uhrzeiten sind: Sonntag bis Donnerstag 11:30 Uhr und Freitag 12:00 Uhr. An Freitagen wird die heilige Messe zusätzlich auf dem katholischen Fernsehsender K-TV live übertragen.

Ein Mann stellt Kerzen in einer koptischer Kirche auf.
– Ebenfalls täglich um 21:00 Uhr besteht die Möglichkeit, sich via Facebook mit der Eucharistischen Anbetung in der Hauskapelle von KIRCHE IN NOT International zu verbinden. Dabei wird der Rosenkranz gebetet, freitags der Kreuzweg.

 

Mittagsgebet aus der Hauskapelle

– Ab 19. März wird von Montag bis Freitag um 12:00 Uhr das Mittagsgebet der Mitarbeiter des deutschen Büros von KIRCHE IN NOT in München auf der Facebook-Seite des Hilfswerks sowie bei YouTube live ausgestrahlt. Anschließend ist es auch auf dem Youtube-Kanal von KIRCHE IN NOT abrufbar.

Das Mittagsgebet besteht aus dem Angelusgebet, dem Tagesevangelium, Fürbitten und einem speziellen Gebet für die Betroffenen des Corona-Virus. Dieses Angebot gilt, so lange ein Arbeiten im Büro behördlich möglich ist.

Hier können Sie sich das Mittagsgebet auf Facebook und Youtube ansehen.

Aufnahmen im Fernsehstudio von KIRCHE IN NOT Deutschland mit TV-Schauspielerin Ulrike Kriener..
– KIRCHE IN NOT lädt in Zeiten von Gottesdienstausfällen und Kirchenschließungen zu einem Besuch der „Virtuellen Kapelle“ ein. Besucher haben die Möglichkeit, dort eine virtuelle Kerze zu entzünden und ihre Gebetsanliegen zu hinterlassen.

 

Die Mitarbeiter von KIRCHE IN NOT nehmen auch per E-Mail Ihre Gebetsanliegen entgegen.

– Ebenfalls auf der Internetseite von KIRCHE IN NOT gibt es die Möglichkeit, für sich selbst oder nahestehende Personen einen Bibelvers zu ziehen und so ein persönliches Wort der geistlichen Stärkung zu erhalten. Auch ein anschließender Versand per E-Mail ist möglich.

 

Virtuelle Kapelle und Bibelversziehen

– Die Mediathek von KIRCHE IN NOT hält zahlreiche Dokumentationen, Vorträge und Interviews zu weltkirchlichen und geistlichen Themen bereit. Alle Beiträge sind kostenlos auf CD oder DVD erhältlich bei KIRCHE IN NOT, Lorenzonistraße 62, 81545 München, Telefon: 089 – 64 24 88 80, E-Mail: kontakt@kirche-in-not.de.

– Außerdem finden Sie unter der Rubrik „Gebete als Podcast” einige Rosenkranzgebete zum Herunterladen, Anhören und Mitbeten. Auch auf diese Weise werden Sie ein Teil einer Gebetsgemeinschaft.

Weitere Informationen