Willkommen bei KIRCHE IN NOT

KIRCHE IN NOT ist ein pastorales Hilfswerk päpstlichen Rechts. Wir helfen verfolgten, bedrängten und notleidenden Christen weltweit ... damit der Glaube lebt!
> Hilfsprojekte des Monats

„Von Anfang an ein Wunder”

„Von Anfang an ein Wunder”

In diesem Jahr feiert KIRCHE IN NOT mehrere Jubiläen. Zum einen wird das Hilfswerk 70 Jahre alt. Außerdem ist KIRCHE IN NOT mit den Marienerscheinungen in Fatima eng verbunden, die 100 Jahre zurückliegen. KIRCHE IN NOT war das Lebenswerk von Pater Werenfried van Straaten. Einen Einblick und Rückblick bieten mehrere Bücher von und über den Speckpater.

21. Feb 2017 11:58
Rubrik: Kirchengeschichte  

Aktuelle Meldungen:

Dem. Rep. Kongo: Angriffe auf kirchliche Einrichtungen

Dem. Rep. Kongo: Angriffe auf kirchliche Einrichtungen

In der Demokratischen Republik Kongo kommt es zu Übergriffen auf katholische Kirchen und Einrichtungen. Der Erzbischof von KInshasa berichtet von Schmierereien, Plünderungen und Zerstörungen. Er sieht einen Zusammenhang mit der aktuellen politischen Lage im Land.

24. Feb 2017 09:41
Rubrik: Aktuelle Meldungen  
„Wo die feste Straße endet, beginnt unser Auftrag”

„Wo die feste Straße endet, beginnt unser Auftrag”

In abgelegene Regionen Südamerikas kann häufig über Monate kein Priester kommen. Vielerorts übernehmen Ordensschwestern die Pfarreiarbeit, wie etwa die „Missionarinnen vom lehrenden und sühnenden Heiland“ in Paraguay. „Unser Charisma ist, Gott dorthin zu bringen, wo kein Seelsorger ist“, so die Oberin des Ordens.

23. Feb 2017 10:19
Rubrik: Aktuelle Meldungen  
Einfach und bescheiden

Einfach und bescheiden

Dank Ihrer Hilfe konnte in einer Gemeinde in Kuba eine neue Kapelle eingeweiht werden. Die Gläubigen hatten sehnsüchtig darauf gehofft, nachdem das vorherige Gebäude abgerissen werden musste. Das Gotteshaus ist Unserer Lieben Frau von Fatima geweiht. Die Gläubigen in Tamarindo danken allen Wohltätern.

18. Feb 2017 00:37
Ein Lächeln ins Gesicht gezaubert

Ein Lächeln ins Gesicht gezaubert

Viele Menschen auf der Halbinsel Krim verdienen nicht mehr als 100 Euro im Monat. Daher konnten Eltern ihren Kindern keine angemessenen Weihnachtsgeschenke besorgen. Doch dank der Hilfe der Wohltäter von KIRCHE IN NOT konnte der Weihbischof den Kleinen einige nützliche Dinge weiterschenken.

13. Feb 2017 12:06