Willkommen bei KIRCHE IN NOT

KIRCHE IN NOT ist ein pastorales Hilfswerk päpstlichen Rechts. Wir helfen verfolgten, bedrängten und notleidenden Christen weltweit ... damit der Glaube lebt!
> Christen in Bedrängnis und Verfolgung

Wechsel bei KIRCHE IN NOT

Wechsel bei KIRCHE IN NOT

Der Bischof von Eichstätt, Dr. Gregor Maria Hanke, ist neuer Vorstandsvorsitzender der deutschen Sektion von KIRCHE IN NOT. Er löst die langjährige Vorsitzende Antonia Willemsen ab, die dieses Amt seit 2006 innehatte. Der Vorstand dankt der Niederländerin für ihren unermüdlichen Einsatz für das Hilfswerk.

10. Sep 2014 10:25
Rubrik: Aktuelle Meldungen  

Aktuelle Meldungen:

Augsburger demonstrieren und beten für verfolgte Christen

Augsburger demonstrieren und beten für verfolgte Christen

Am Sonntag versammelten sich 1500 Augsburger in der Innenstadt, um für verfolgte Christen zu beten und zu demonstrieren. Ehrengast war der chaldäische Bischof aus Aleppo, Antoine Audo, der über die dramatische Lage in Syrien berichtete. Im Dom zu Augsburg gab es eine ökumenische Kreuzwegandacht.

15. Sep 2014 13:33
Rubrik: Aktuelle Meldungen  

"Ich trage die Narben des Terrors an meinem Körper"

Vor 30 Jahren starb Josyf Kardinal Slipyj, Oberhaupt der ukrainischen griechisch-katholischen Kirche. Papst Johannes Paul II. sagte über ihn, er habe “in Christus die Kraft gefunden, ein Mann unbeugsamen Glaubens, ein Hirte festen Mutes, ein Zeuge heroischer Treue, eine kirchliche Persönlichkeit ersten Ranges zu sein.”

5. Sep 2014 17:48
Weihbischof aus der Ukraine:

Weihbischof aus der Ukraine: "Beten Sie für den Frieden"

Infolge der Ukraine-Krise ist die Diözese Odessa-Simferopol geteilt. Die katholische Kirche kann dort zwar ihren Dienst tun, aber die Zukunft ist ungewiss. Ein Interview mit Weihbischof Jacek Pyl über die Herausforderungen für die Seelsorge in seinem Bistum.

5. Sep 2014 12:01
Rubrik: Aktuelle Meldungen  
Neue Soforthilfe für Syrien

Neue Soforthilfe für Syrien

KIRCHE IN NOT stellt weitere 360.000 Euro Soforthilfe für Syrien zur Verfügung. Damit werden erneut pastorale und humanitäre Projekte in dem vom Bürgerkrieg heimgesuchten Land unterstützt. Den Schwerpunkt bildet die Hilfe für die notleidende Bevölkerung in verschiedenen Teilen Syriens.

3. Sep 2014 08:47
Rubrik: Aktuelle Meldungen