Willkommen bei KIRCHE IN NOT

KIRCHE IN NOT ist ein pastorales Hilfswerk päpstlichen Rechts. Wir helfen verfolgten, bedrängten und notleidenden Christen weltweit ... damit der Glaube lebt!
> Christen in Bedrängnis und Verfolgung

Helfen Sie mit Ihrer Spende

Helfen Sie mit Ihrer Spende

Ferienlager von Pfarreien für Kinder bereiten nicht nur Spaß, sondern sind auch ein wichtiger Beitrag religiöser Erziehung. Daher fördern wir in diesem Monat Ferienfreizeiten in Georgien und Kasachstan. In Kamerun und Kolumbien hoffen Ordensschwestern auf Ihre Hilfe. Dafür können Sie direkt online spenden.

3. Jul 2014 16:00
Rubrik: Aktuelle Meldungen  

Aktuelle Meldungen:

Kirche in Jordanien nimmt Flüchtlinge aus Gaza auf

Kirche in Jordanien nimmt Flüchtlinge aus Gaza auf

Christliche und muslimische Flüchtlinge aus Gaza, darunter viele Kinder, sind in einer Pfarrei in der jordanischen Hauptstadt Amman untergekommen. Die Vereinten Nationen und das spanische Konsulat ermöglichten die Reise. Viele Kinder seien traumatisiert, berichtet der Pfarrer.

28. Jul 2014 15:49
Rubrik: Aktuelle Meldungen  
Jung, arm, schnell wachsend

Jung, arm, schnell wachsend

Peter Bürcher ist seit 2007 Bischof von Reykjavik. Unser Hilfswerk unterstützt die Arbeit der Kirche dort, denn sie ist auf Hilfe aus dem Ausland angewiesen. Der gebürtige Schweizer spricht in einem Interview mit KIRCHE IN NOT über die Herausforderungen der Seelsorge auf Island.

28. Jul 2014 11:06
Rubrik: Aktuelle Meldungen  
„Ein Verbrechen und offensichtliche Verfolgung”

„Ein Verbrechen und offensichtliche Verfolgung”

„Wir sind schockiert, schmerzerfüllt und besorgt über das, was den unschuldigen Christen in Mossul aufgrund ihrer Religionszugehörigkeit zugestoßen ist”, schreiben die Bischöfe aus dem Irak in einer öffentlichen Erklärung. Sie fordern einen besseren Schutz der Christen durch die Regierung.

25. Jul 2014 15:03
Rubrik: Aktuelle Meldungen  
Ordensschwestern: Sie sind da, wo Priester fehlen

Ordensschwestern: Sie sind da, wo Priester fehlen

In vielen abgelegenen Gegenden in den Anden kümmern sich vor allem Ordensschwestern um die Seelsorge. Manchmal kommt nur einmal im Jahr ein Priester in die Dörfer. Neben der Seelsorge kümmern sich die Schwestern auch um Katechese und die Gesundheitsversorgung.

25. Jul 2014 10:00
Rubrik: Aktuelle Meldungen