Willkommen bei KIRCHE IN NOT

KIRCHE IN NOT ist ein pastorales Hilfswerk päpstlichen Rechts. Wir helfen verfolgten, bedrängten und notleidenden Christen weltweit ... damit der Glaube lebt!
> Christen in Bedrängnis und Verfolgung

Irakische Flüchtlinge: Kaum Hoffnung auf Rückkehr

Irakische Flüchtlinge: Kaum Hoffnung auf Rückkehr

6. August 2014: Über 120 000 Christen müssen vor den Dschihadisten der Terrorgruppe „Islamischer Staat“ (IS) fliehen. Seither leben viele als mittellose Flüchtlinge inner- oder außerhalb des Irak. KIRCHE IN NOT erinnert ein Jahr danach mit einer Gebetsaktion an die dramatischen Ereignisse.

5. Aug 2015 09:02
Rubrik: Aktuelle Meldungen  

Aktuelle Meldungen:

Libanon: Angebote für alle Altersgruppen

Libanon: Angebote für alle Altersgruppen

Dank Ihrer Hilfe konnte in Bekaa/Libanon ein neues Pfarrzentrum gebaut werden. Das Gebäude ist nicht nur zur Katechese gedacht, sondern hier sollen auch Jugendliche betreut werden. Der Pfarrer und die Gemeinde danken allen Wohltätern für ihre Unterstützung.

4. Aug 2015 08:16
Gottesbegegnung im Knast

Gottesbegegnung im Knast

Torsten Hartung saß 15 Jahre im Gefängnis. Unter anderem war er an der Spitze einer Autoschieberbande und erschoss einen Menschen. Hinter Gittern bereute er seine Taten und machte eine Gotteserfahrung. Das Gespräch mit ihm ist nun auf CD und DVD kostenlos bei uns erhältlich.

31. Jul 2015 09:08
Irak: Lebensmittel für Flüchtlingsfamilien

Irak: Lebensmittel für Flüchtlingsfamilien

KIRCHE IN NOT hat an 13 000 Flüchtlingsfamilien in Erbil Lebensmittelpakete verteilt. Neben Reis und Bohnen enthielten die Pakete Wasser, Speiseöl und Dosenfleisch. Erzbischof Warda dankt allen Wohltätern für diese Hilfe. Bitte helfen Sie den Flüchtlingen im Irak mit Ihrer Spende.

30. Jul 2015 16:00
Rubrik: Aktuelle Meldungen  
Mexiko: Fahrzeug für die Seelsorge in den Bergen

Mexiko: Fahrzeug für die Seelsorge in den Bergen

Im Süden Mexikos liegt die Apostolische Präfektur Huautla. Bischof Cano kümmert sich in der bergigen Region um die Gläubigen. Dank Ihrer Hilfe konnten wir ihm ein Fahrzeug ermöglichen, um die Menschen schneller und besser zu erreichen.

30. Jul 2015 08:18