Willkommen bei KIRCHE IN NOT

KIRCHE IN NOT ist ein pastorales Hilfswerk päpstlichen Rechts. Wir helfen verfolgten, bedrängten und notleidenden Christen weltweit ... damit der Glaube lebt!
> Hilfsprojekte des Monats

Weihnachtsfreude für Kinder

Weihnachtsfreude für Kinder

Im irakischen Erbil packen freiwillige Helfer 15 000 Weihnachtspakete für Flüchtlingskinder. Darin enthalten sind Jacken, Schals, religiöse Kinderbücher und Süßigkeiten. „Wir wollen den Kindern und ihren Familien zeigen, dass jemand an sie denkt“, sagt eine Ordensschwester. Bitte helfen auch Sie mit Ihrer Spende.

8. Dez 2017 09:27
Rubrik: Aktuelle Meldungen  

Aktuelle Meldungen:

Gotteshäuser schenken Hoffnung

Gotteshäuser schenken Hoffnung

In der syrischen Stadt Homs und im irakischen Telskuf sind renovierte Kirchen wiedereröffnet worden. Die Arbeiten des Wiederaufbaus wurden jeweils von Wohltätern von KIRCHE IN NOT unterstützt. Die Gotteshäuser sind ein sichtbares Zeichen der Hoffnung.

13. Dez 2017 10:56
Rubrik: Aktuelle Meldungen  
„Rückschlag für den Friedensprozess”

„Rückschlag für den Friedensprozess”

Die Ankündigung von US-Präsident Trump, Jerusalem als offizielle Hauptstadt Israels anzuerkennen, hat im Nahen Osten zu Unruhen geführt. Der katholische Erzbischof im Heiligen Land bezeichnet die Entscheidung als Rückschritt im Friedensprozess und befürchtet eine „wahre Explosion in der arabischen Welt”.

12. Dez 2017 12:14
Rubrik: Aktuelle Meldungen  
„Der Mann ist ein Heiliger”

„Der Mann ist ein Heiliger”

Der selige Gerhard Hirschfelder ist in Deutschland weniger bekannt, doch in Polen wird verehrt. Weil die Jugend lieber zu seinen Gruppenstunden kam als zu Veranstaltungen der Nazis, stand er unter Beobachtung der Gestapo. Vor 75 Jahren ist er im KZ Dachau gestorben. Im Jahr 2010 wurde er seliggesprochen.

11. Dez 2017 13:35
Rubrik: Kirchengeschichte  
Kampf mit der Vergangenheit – und um eine gute Zukunft

Kampf mit der Vergangenheit – und um eine gute Zukunft

Sierra Leone im Westen Afrikas ist ein arg gebeuteltes Land: ein langer Bürgerkrieg, Naturkatastrophen, Ebola-Epidemie. Andererseits ist das Land reich an Rohstoffen. Die Gesellschaft sucht ihren Weg in die Zukunft. Glaube und Kirche können dabei einen wichtigen Beitrag leisten.

7. Dez 2017 09:49
Rubrik: Aktuelle Meldungen